Panik beim Ahänger fahren

Panik beim Ahänger fahren

Beitragvon veni89 » Fr 16. Jun 2017, 07:52

Hallo Leute!
Ich bin neu hier und finde hier hoffentlich ein paar hilfreiche Tipps durch euer Schwarmwissen :-)
Zu meinem Problem:
Ich habe einen aktuell 6 Jährigen Wallach der beim Hänger fahren total ausflippt.
Nun hab ich mehrmals zu Beginn mit einem Begleitpferd geübt. Da ist alles ok und er ist einigermaßen entspannt. Ausbalancieren funktioniert noch nicht so aber sollte er ja mit der Zeit auch noch lernen.
Da ich allerdings nicht immer ein Begleitpferd mitnehmen kann (habe selbst kein zweites und kann mir nicht ständig eines "ausleihen") habe ich probiert allein zu fahren.
Seitdem totale Unruhe im Anhänger. Sobald irgendwas am Fenster vorbei zieht wird er panisch, schlägt mit dem Kopf herum und schlupft teilweise mit der Kruppe unter die hintere Stange und schmeißt sich gegen die Wände. Er probiert auch vorne hoch zu gehen und hatte auch schon die Vorderbeine auf der Bruststange liegen.
Einsteigen kein Problem, auch drinnen stehen ist ok. Das Problem liegt wirklich nur beim Fahren.
Nun weis ich mir ehrlich gesagt keinen Rat mehr. Habs jetzt mal probiert die Fenster ab zu kleben und den Rollo hinten zu zu machen. Fenster sind noch ok, wenn ich allerdings bereits im Stehen den Rollo hinten schließen will wird er schon nervös.
Hab auch schon versucht ihn mit Bachblüten usw.. zu beruhigen. Sedierung bisher nicht, bin ja eigtl immer noch dafür, dass er alles bewusst mitbekommen soll und sich mit der "Situation" anfreundet.
Allerdings weis ich aktuell nicht mehr weiter?
Ich hoffe ihr habt vllt ein paar Tipps / Erfahrungen für micht.
veni89
 
Beiträge: 1
Registriert: Fr 16. Jun 2017, 07:39

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste