NONI

NONI

Beitragvon Tornado Lou » Di 2. Feb 2010, 13:24

Hallo,
kennt von euch jemand den "Noni"-Saft für Pferde???
Angeblich soll das Zeug so gut sein!!!! Hab auch schon gelesen das es bei COPD so gut anschlagen soll!!! Hat jemand von euch Erfahrung mit NONI????

Danke im Vorfeld für eure Hilfe

LG
Tornado Lou
 
Beiträge: 4
Registriert: Di 2. Feb 2010, 11:34

Re: NONI

Beitragvon Miro » Di 2. Feb 2010, 16:12

Hallo Tornado Lou,

selber kenne ich einige Pferdebesitzer, die Noni füttern, auch im Zusammenhang mit COPD!

Von einem Pferdebesitzer weiß ich, dass er von diesem Mittel sehr viel hält, die anderen hingegen halten wenig davon!

Würde dir hierzu einfach raten, es mit deinem TA oder THP abzuklären und ggf. selber ausprobieren ;)
Miro
 
Beiträge: 321
Registriert: Sa 16. Jan 2010, 17:21

Re: NONI

Beitragvon Tino » Di 2. Feb 2010, 19:19

Was ist Noni???? :)
Tino
 
Beiträge: 165
Registriert: Mi 7. Nov 2007, 13:31

Re: NONI

Beitragvon Miro » Di 2. Feb 2010, 21:11

Noni-Saft ist ein Nahrungsergänzungsmittel für Pferde (gibts auch für Menschen)
Na ja, Noni kann man quasi für alles einsetzen, zur Stärkung des Immunsystems, gut für Haut und Haar (Ekzemer), regt den Appetit an, gut gegen Stress, gut für die Verdauung, fördert die Ausdauer und und und

Soll eigentlich gegen so ziemlich alles helfen.....nur würde es das wirklich tun, gäbe es nur noch Noni :D

Aber schaden kann es nie es auszuprobieren, für irgendwas muß es ja gut sein denk ich persönlich mir immer!
Miro
 
Beiträge: 321
Registriert: Sa 16. Jan 2010, 17:21

Re: NONI

Beitragvon maggie1puma2 » Di 2. Feb 2010, 21:14

Tino hat geschrieben:Was ist Noni???? :)


aus dem Noni-Forum:

"Noni: Welche Wirkung hat der Wundersaft?

Die natürlichen Vitalstoffe der Noni-Frucht (insbesondere Vitamine, Spurenelemente, Aminosäuren, Mineralstoffe und der hohe Enzym-Anteil) aktivieren die Selbstheilungskräfte des Körpers und unterstützen, nach Aussage der Anbieter, eine Reihe von gesundheitsfördernden Wirkungen. Die besonderen Inhaltsstoffe der Noni-Frucht können folgende positive Effekte hervorrufen:

- Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens
- Verminderung von Allergien
- Verstärkung der Gehirntätigkeit
- Unterstützung bei der Raucherentwöhnung
- Senkung des Blutdruckes
- Energiesteigerung
- Entzündungshemmend
- Schmerzlindernd
- Verbesserte Stressbewältigung
- Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems
- Keimabtötente Wirkung von Bakterien, Viren und Pilzen
- Hilfreich bei Diabetes, Arthritis und Depressionen
- Krebsprophylaxe sowie Minderung des Krebsgeschwür-Wachstums
- Heilung von Krebspatienten im Endstadium

Ein besonders wichtiger Inhaltsstoff in der Unterstützung der Selbstheilungskräfte des Körpers ist das Xeronin. In der Noni-Frucht findet man hohe Konzentrationen dieses Co-Enzyms, das sich auch in weiteren Früchten, wie der Ananas-, Papaya-, Kelb- und Aloe Vera-Frucht wieder findet (wenn auch in einer weitaus geringeren Konzentration). Nur wenn ausreichend Xeronin im Körper vorhanden ist, kann für einen optimalen Zellstoffwechsel und eine ausreichende Zellernährung gesorgt werden.
Noni: Studien zur Wirkung des Saftes

Eine unter dem Namen "Solomon-Studie" Ende der 90er Jahre veröffentlichte Arbeit von Prof. Dr. Neil Solomon, enthält Ergebnisse von mehr als 8.000 Patienten in Bezug auf Wirkungen durch den regelmäßigen Verzehr von Noni-Saft. Die Probanden tranken den Noni-Saft gegen unterschiedliche akute Symptome, wie Schlaganfall, Krebs, Schlafprobleme, Übergewicht, Depressionen, Rheuma, Diabetes, Kopfschmerzen und Atmungsprobleme. Bei 70 - 90 % der Patienten verbesserten sich die Beschwerden und Symptome deutlich, so die Ergebnisse der Solomon-Studie."

LG Kerstin
maggie1puma2
 
Beiträge: 197
Registriert: Do 6. Sep 2007, 12:16

Re: NONI

Beitragvon Tino » Di 2. Feb 2010, 21:25

Danke! Hab grad im Netzt noch dieses gefunden :)

Heil- oder Lebensmittel?

Erst seit Juni 2003 darf Noni-Saft in Deutschland verkauft werden. Im Genehmigungsverfahren wurde ausdrücklich festgestellt, dass es keinen Beweis für eine besondere gesundheitsfördernde Wirkung von Noni-Saft im Vergleich zu anderen Fruchtsäften gibt. Hätte der Saft eine solche wissenschaftlich nachgewiesene medizinische Wirkung, dann würde er außerem unter das Arzneimittelrecht fallen. Denn Stoffe und Zubereitungen, die dazu bestimmt sind, Krankheiten, Leiden, Körperschäden und krankhafte Beschwerden zu lindern, sind Arzneimittel. Sie brauchen eine Zulassung beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte. Da eine solche Zulassung für Noni-Saft weder beantragt noch absehbar ist, sind Aussagen zu medizinischen Wirkungen nicht nur unseriös sondern illegal. Lediglich die Preise in den Reformhäusern oder im Direktvertrieb (bis 54 Euro pro Liter) erreichen Apothekenniveau.



Können Noni-Säfte die Gesundheit schädigen?

Wissenschaftliche Untersuchungen haben zwischenzeitlich die Frage aufgeworfen, ob Noni-Saft akute Leberentzündungen verursachen kann. Diese Vermutungen konnten aber nach einer umfassenden Prüfung durch die Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit von 2006 nicht bestätigt werden. Auch das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) stuft Noni-Säfte nach der bestehenden Datenlage als gesundheitlich unbedenklich ein. In einer Sicherheitsbewertung für Noni-Fruchtpüree vom März 2009 stellte die EFSA allerdings fest, dass einige Personen sensibel auf Noni-Fruchtprodukte reagieren. Dass Noni aber akute Leberentzündungen auslösen kann, dafür gibt es nach Auffassung der EFSA keine überzeugenden Belege.
Tino
 
Beiträge: 165
Registriert: Mi 7. Nov 2007, 13:31

Re: NONI

Beitragvon Partner » Mi 12. Okt 2016, 00:24

Noni ist sicher nicht schlecht, ich empfehle aber zusätzlich direkt gepresste Säfte. Ich hab mir unlängst hier eine neue Saftpresse gekauft und schütte dann immer so einen Liter Fruchtsaft in den Trog. Dazu natürlich einiges an Wasser und Kraftfutter. Ich verwende immer Karotten und Äpfel für den Saft...ist ein guter Vitamincocktail! :lol:
Partner
 
Beiträge: 7
Registriert: Mi 12. Okt 2016, 00:07

Re: NONI

Beitragvon Whitehorse » So 5. Feb 2017, 20:34

Wir nehmen alles in der Familie Noni und zwar Tiere wie Menschen und wir denken, dass es gut für uns alle ist, da wir uns alle auch gut fühlen.
Whitehorse
 
Beiträge: 3
Registriert: Di 31. Jan 2017, 12:37

Re: NONI

Beitragvon Doberaner » Do 9. Mär 2017, 22:55

Ich weiß aus Erfahrung, dass Noni-Saft auch öfters Pferden vor Pferderennen gegeben wird. Damit soll dem Pferd eine leicht verbesserte Luftaufnahme über die Bronchien ermöglicht werden. Kleiner Nebeneffekt ist eine kurzzeitige Steigerung der Schnellkraft, was bei Pferderennen ja auch erwünscht ist.
Ansonsten sind mir keine negativen Aspekte zu Noni-Saft bekannt.
Jede große Reise beginnt mit einem kleinen Schritt.
Doberaner
 
Beiträge: 1
Registriert: Mi 8. Mär 2017, 14:23
Wohnort: Rostock


Zurück zu Gesundheit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 5 Gäste