Pferd ist durch Stallhaltung krank geworden

Pferd ist durch Stallhaltung krank geworden

Beitragvon Joe_Jumper » Mo 22. Aug 2011, 20:42

Hallo,

ich habe eine Frage: Eine gute Freundin hat sich vor ca. vier Jahren einen gesunden Lippizaner (8 Jahre) gekauft. Es gab eine Ankaufsuntersuchung --> Alles ok!

Sie hat ihn in einen anderen Stall gestellt. Am Anfang war alles ok, täglicher Weidegang, gutes Futter, regelmäßiges ausmisten. Der Stall war tip top! Der Stall wurde aber aufgrund des Alters des Besitzer´s an eine 25 Jährige übergeben. Damit kam auch das Chaos... Kein Weidegang, wenn, dann standen die Pferde teilweise tagelang ohne Wasser auf der Weide, es gab irgendwann kein Heu mehr, selten Stroh, sogar das Futter war knapp... Zum schluss standen die Pferde auf dem harten Boden im Stall.

Was erst später rausgekommen ist: Die neue Pächterin hat NIE ein Pferd von sich (sie hat 4) impfen lassen. Ihr großer hatte zwei Wochen eine Blasenentzündung und hat nicht mal auf drängen der Stallmieter einen Arzt gerufen.

Die ersten Einsteller sind umgezogen, meine Freundin letztendlich auch. Nun hat ihr Pferd seit ca. einem Jahr husten, manchmal Fieberschübe, zum teil musste sie im Gelände absteigen, weil er einfach nur noch am pusten war. Sie hat jetzt eine Bronchoskopie machen lassen, dabei ist rausgekommen, dass er eine chronische Bronchitis hat. Dies ist auf schlechte Haltung bzw. Dämpfen oder Schimmel (die Ställe waren auch feucht und hatten unten schwarze Ränder) zurückzuführen. Das steht im Bericht von der Klinik.

Nun meine Frage: Kann man die neue Pächterin irgendwie haftbar machen? Ich meine, davon wird ihr pferd nicht mehr gesund, aber da stehen ja auch noch ander Pferde. Sie hat deswegen viele, teure Untersuchungen machen müssen, brauche Antibiotika, Pülverchen, etc. vornehmen müssen. Dadurch ist ja schon ein Schaden entstanden (Abgesehen von dem Pferd selbst). Muss/Kann man irgendjemanden informieren, der sich den Hof mal anschaut?!

Vielen Dank schonmal für Eure Antworten!

Viele Grüße,
Joe_Jumper
Joe_Jumper
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 22. Aug 2011, 20:22

Re: Pferd ist durch Stallhaltung krank geworden

Beitragvon Sarah » Mo 22. Aug 2011, 20:50

Erstmal an die eigene Nase fassen :!:

Die Verantwortung in welchem Stall mein Pferd steht, liegt bei mir.
Sie hätte ja schon viel früher wechseln können.
Liebe Grüße
Sarah
 
Beiträge: 1976
Registriert: Do 21. Mai 2009, 19:44

Re: Pferd ist durch Stallhaltung krank geworden

Beitragvon Joe_Jumper » Mo 22. Aug 2011, 20:55

Es war ja alles gut, ich hab mir den Stall selbst mal angeschaut. Er stand da kein Jahr. Ich würde halt nur gerne wissen, ob man da was machen kann. Es stehen dort noch andere Einstellpferde und ihre eigenen Pferde werden ja auch nicht gepflegt...

Viele Grüße
Joe_Jumper
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 22. Aug 2011, 20:22

Re: Pferd ist durch Stallhaltung krank geworden

Beitragvon Sarah » Mo 22. Aug 2011, 21:18

Schadensersatz wird sie sicher nicht einfordern können, das es ihrem Pferde so schlecht geht, ist eigenes Verschulden :roll: .

Wenn die Dame sich nicht an die gültigen Tierschutzbestimmungen hält, das Wohl der Pferde deutlich gefährdet ist, kannst du dich ans Vetamt wenden, die gehen solchen Fällen nach.
Liebe Grüße
Sarah
 
Beiträge: 1976
Registriert: Do 21. Mai 2009, 19:44

Re: Pferd ist durch Stallhaltung krank geworden

Beitragvon sandy » Di 23. Aug 2011, 09:04

traurig aber wahr - so ist es! es wird ja niemand gezwungen in DEM stall zu bleiben. rechtlich gesehen, hat sie da keine chance!!!
Frage mich nach der Poesie in der Bewegung, Schönheit, Intelligenz und Kraft, und ich zeige dir ein Pferd.
sandy
 
Beiträge: 890
Registriert: Di 8. Jun 2010, 14:42
Wohnort: Pfungstadt

Re: Pferd ist durch Stallhaltung krank geworden

Beitragvon Ina2612 » So 28. Aug 2011, 12:21

Man könnte dem Veterinäramt einen tipp geben, dann würde der hof ma kontrolliert werden.die werden dann etwas dagegen unternehmen. Und wegwn der chronischen bronchitis würde ich mal zu einem anwalt, der sich auf pferderecht spazialisiert hat gehen. Vielleicht bekommt deine freundin dann schadenseratz ( bzw. Geld )
"Du kannst nicht zwei Pferde mit einem Hintern reiten"
Woody Allen, Regisseur
Ina2612
 
Beiträge: 23
Registriert: Di 9. Aug 2011, 19:43

Re: Pferd ist durch Stallhaltung krank geworden

Beitragvon Eclaire3001 » So 28. Aug 2011, 13:18

Gab es denn irgendeinen Vertrag zur Boxenmiete? Also, mit festgelegten Leistungen, wie z.B. regelmäßiger Koppelgang, wie häufig am Tag die Box gemistet wird, Fütterung... ?
Wenn ein solcher Vertrag existiert hat deine Freundin natürlich das Recht, dagegen zu klagen, weil ja von seite der Hofbestitzern der Vertrag gebrochen wurde. Ob dann jedoch die kompletten Medikamente usw. bezahlt werden weiß ich nicht und ich wage es zu bezweifeln.. Aber auf jeden Fall wird sie wohl eine Entschädigung erhalten, da sie ja die ganze Zeit den vollen Boxenpreis gezahlt hat, oder?
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
Eclaire3001
 
Beiträge: 501
Registriert: Sa 29. Mai 2010, 06:56

Re: Pferd ist durch Stallhaltung krank geworden

Beitragvon GilianCo » So 28. Aug 2011, 13:49

Wenn sie ein wenig Ahnung von Pferden hat, und aus dem Grund irgendwann den Stall gewechselt hat, dann hat sie eigentlich keine Handhabe, denn dann ist ihr (oder sollte ihr) bekannt sein, das ein Pferd Futter braucht, das ein Pferd nicht in verschimmelten Boxen stehen darf und so weiter. Von daher, für die Tiere, die da noch sind, einmal versuchsweise das Vet Amt einschalten, und für sich selber hoffen, das man die RAO so gut in den Griff bekommt, das das Pferd damit möglichst gut leben kann.
**********
Wichtig ist, nie mit dem Fragen aufzuhören. A. Einstein
GilianCo
 
Beiträge: 615
Registriert: Mo 1. Dez 2008, 11:38
Wohnort: Hamburg

Re: Pferd ist durch Stallhaltung krank geworden

Beitragvon Appaloosa » So 28. Aug 2011, 16:13

Eclaire3001 hat geschrieben:Gab es denn irgendeinen Vertrag zur Boxenmiete? Also, mit festgelegten Leistungen, wie z.B. regelmäßiger Koppelgang, wie häufig am Tag die Box gemistet wird, Fütterung... ?
Wenn ein solcher Vertrag existiert hat deine Freundin natürlich das Recht, dagegen zu klagen, weil ja von seite der Hofbestitzern der Vertrag gebrochen wurde. Ob dann jedoch die kompletten Medikamente usw. bezahlt werden weiß ich nicht und ich wage es zu bezweifeln.. Aber auf jeden Fall wird sie wohl eine Entschädigung erhalten, da sie ja die ganze Zeit den vollen Boxenpreis gezahlt hat, oder?


Ich würde auch auf den Vertrag schauen, ob Leistungen aufgeführt wurden. Wenn diese nicht eingehalten wurden, musst du auf Erfüllung des Vertrages drängen bzw. klagen oder die Zahlung einstellen. Somit muss der Stallbesitzer klagen und beweisen das er die Leistungen erbracht hat. ;)

Also immer wenn es Probleme gibt die Zahlung einstellen und/oder den Stall wechseln.

Das mit dem Gesundheitlichen Schaden, hier musst du beweisen, dass dieser Schaden, durch die nicht erbrachten Leistungen entstanden ist. Was sehr aufwendig, zeitrauben und kostspielig ist.

Achte auf Kündigungsfristen und wenn sie drei Monate sind, ist das immer noch günstiger wie die ganzen Untersuchungen und Medikamente - und dein Pferd bleibt gesund ! ;)

lg
Jochen
Grüße Jochen

„Konsequentes Hinterherrennen ist auch Konsequenz“
Appaloosa
 
Beiträge: 31
Registriert: So 28. Aug 2011, 14:15
Wohnort: Bodensee

Re: Pferd ist durch Stallhaltung krank geworden

Beitragvon WhiteBeauty » Di 12. Feb 2019, 10:13

Guten Morgen,

was ist aus der Angelegenheit geworden? Finde es schwierig hier einen Schuldigen auszumachen, irgendwie tragen beide Parteien eine Mitschuld. Ich hatte auch mal zu einem Stall gewechselt, der leicht schimmelig war, aber dort habe ich dann in Absprache mit der Vermieterin ein Druckluftsprühgerät besorgt und den Stall kurzerhand gereinigt. Dadurch musste ich letztendlich weniger Miete bezahlen. In dem Fall war aber auch allen Parteien vorher klar, in welchem Zustand der Stall war, hier könnte es sich auch um einen verschwiegenen Mangel handeln, oder die Vermieterin wusste wirklich nicht Bescheid, sehr schwierig die Schuld nachzuweisen.

Wünsche viel Erfolg in der Sache!
WhiteBeauty
 
Beiträge: 15
Registriert: Fr 20. Jul 2018, 14:38

Nächste

Zurück zu Gesundheit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste